Freitag, 13. April 2018

500 Migranten im Mittelmeer aufgegriffen

500 Migranten sind am Freitag im Mittelmeer bei drei Einsätzen unter der Regie der italienischen Küstenwache in Sicherheit gebracht worden. Die Migranten befanden sich an Bord von drei Schlauchbooten, berichtete die Küstenwache. An der Rettungsaktion beteiligten sich Schiffe der EU-Mission Eunavformed sowie der NGO Sea Watch.

500 Migranten sind am Freitag im Mittelmeer bei drei Einsätzen unter der Regie der italienischen Küstenwache in Sicherheit gebracht worden.
500 Migranten sind am Freitag im Mittelmeer bei drei Einsätzen unter der Regie der italienischen Küstenwache in Sicherheit gebracht worden. - Foto: © shutterstock

Wegen der schwierigen Wetterlage konnte das Schiff Sea Watch 3 mit den Migranten an Bord keinen italienischen Hafen erreichen. Die italienische Küstenwache suchte nach Lösungen, um die Migranten so rasch wie möglich in Sicherheit zu bringen.

Der rückläufige Trend bei den Flüchtlingsankünften in Italien konsolidiert sich. Seit zehn Monaten in Folge sind die Zahlen über die Migrantenankünften in Italien rückgängig. Seit dem 1. Juli 2017 seien um 95.600 weniger Flüchtlinge im Vergleich zum Zeitraum 2016-2017 eingetroffen, teilte der italienische Innenminister Marco Minniti diese Woche in Rom mit.

apa

stol