Samstag, 13. Oktober 2018

70 Migranten gerettet und auf Lampedusa gebracht

70 Migranten, die sich an Bord eines in Seenot geratenen Schlauchbootes befanden, sind von Schiffen der Hafenbehörde von Lampedusa gerettet und auf die süditalienische Insel gebracht worden, wie die italienische Küstenwache am Samstag mitteilte. Das Schlauchboot, das seit 35 Stunden auf See war, befand sich in maltesischen Gewässern fünf Seemeilen von Lampedusa entfernt, als es in Seenot geriet.

Mindestens 1.700 Migranten starben heuer im Mittelmeer. - Foto: APA (AFP)
Mindestens 1.700 Migranten starben heuer im Mittelmeer. - Foto: APA (AFP)

stol