Dienstag, 16. Mai 2017

Afghanistan: Regierung erobert Bezirkszentrum von Taliban zurück

Die afghanischen Streitkräfte haben nach eigenen Angaben das Zentrum eines großen, jüngst von radikalislamischen Taliban eroberten Bezirks in Nordafghanistan zurückerobert.

Die afghanische Regierung konnte das Zentrum eines großen, jüngst von radikalislamischen Taliban eroberten Bezirks in Nordafghanistan zurückerobern.
Die afghanische Regierung konnte das Zentrum eines großen, jüngst von radikalislamischen Taliban eroberten Bezirks in Nordafghanistan zurückerobern. - Foto: © shutterstock

Am frühen Dienstag Morgen hätten sie in der schwer umkämpften Provinz Kunduz die Taliban aus der Bezirkshauptstadt von Qala-i-Zal, Ak Tapa, vertrieben, sagte der Polizeisprecher der Provinz, Mahfusullah Akbari.

Polizeigebäude, Bezirksverwaltung und Markt seien wieder in der Hand der Regierung. Die Gebäude seien vermint. Ein Provinzratsmitglied, Zayed Zadat, sagte jedoch, der Kampf um den Markt dauere noch an.

In den meisten der sieben Bezirke der großen Kunduz-Provinz hält die Regierung nur noch das Bezirkszentrum. Die Taliban machen kontinuierlich Versuche, auch die Provinzhauptstadt einzunehmen. Die vollständige Eroberung von Kunduz ist ein Hauptziel der Taliban, die jüngst ihre neue Frühjahrsoffensive begonnen haben. Landesweit kontrolliert die Regierung nur noch 60 Prozent der Bezirke. In Kunduz war bis 2013 die deutsche Bundeswehr stationiert.

apa/dpa

stol