Montag, 16. April 2018

Angelika Wiedmer will für Landtag kandidieren

Am vergangenen Montag hinterlege Möltens Bürgermeisterin Angelika Wiedmer in Anwesenheit einiger Bürgermeister/innen ihre Nominierung als Landtagskandidatin bei Bezirksobmann Christoph Perathoner.

v.l.: BM Ritten Paul Lintner, BM Jenesien Paul Romen, Vorsitzende Frauenbewegung Bozen Sieglinde Fauster, Präs. Bezirksgemeinschaft Albin Kofler, BM Mölten Angelika Wiedmer, BO Bozen Christoph Perathoner, BM Sarntal Franz Locher, BM Karneid Martina Lantschner, BM Andrian Roland Dana.
Badge Local
v.l.: BM Ritten Paul Lintner, BM Jenesien Paul Romen, Vorsitzende Frauenbewegung Bozen Sieglinde Fauster, Präs. Bezirksgemeinschaft Albin Kofler, BM Mölten Angelika Wiedmer, BO Bozen Christoph Perathoner, BM Sarntal Franz Locher, BM Karneid Martina Lantschner, BM Andrian Roland Dana.

Wiedmer bekräftige ihr Engagement als bürgernahe Ansprechpartnerin im Sinne der Bürger/innen des Bezirkes zu agieren. An der Schnittstelle zwischen Gemeinden und Land gebe es noch erhebliche Defizite die zu beheben seien. Genau diese Lücke wolle sie schließen. „Der Kontakt in Form von Information und Austausch zwischen diesen Institutionen ist eine wichtige Grundlage für eine konstruktive Zusammenarbeit. Die Bedeutung und Wertschätzung für den ländlichen Raum sind derzeit nicht wirklich erkennbar und noch stark verbesserungsfähig“, bekräftigte Wiedmer in einem ersten Statement. Sie kündigte außerdem an, bald schon mit ersten programmatischen Aussagen aufzuwarten und gemeinsam mit den Bürger/innen neue Wege zu gehen.

SVP-Bezirksfrauenreferentin Sieglinde Fauster und Albin Kofler, Präsident der Bezirksgemeinschaft Salten/Schlern, bekräftigten durch ihre Anwesenheit beim gestrigen Treffen die Unterstützung von Landtagskandidatin Wiedmer. Die berufstätige Mutter habe im Laufe ihres Erwerbslebens sowohl von daheim aus das mittelständische Unternehmertum als auch als Angestellte die Anliegen der Arbeitnehmerschaft persönlich kennengelernt.

Bezirksobmann Christoph Perathoner zufolge sei die Kandidatin Angelika Wiedmer ein Glücksfall für den Bezirk. „Sie hat sich als Bürgermeisterin bewährt und kennt sich bestens in Politik und Verwaltung aus“.

Bürgermeisterin Angelika Wiedmer ist innerhalb der Südtiroler Volkspartei seit Jahren ehrenamtlich tätig. Sie bekleidet die Ämter der Parteiobmann-Stellvertreterin und der Bezirksobmann-Stellvertreterin des größten SVP-Bezirkes Bozen Stadt und Land.

SVP, Bozen

stol