Freitag, 30. Oktober 2015

Anschlag auf ukrainisches Munitionslager vermutet

Die Explosionen in einem Munitionslager ukrainischer Regierungstruppen im Osten des Landes sind nach ersten Einschätzungen durch einen Anschlag ausgelöst worden.

Ukrainische Regierungstruppen
Ukrainische Regierungstruppen - Foto: © LaPresse

Durch explodierende Munition seien zwei Menschen getötet und vier verletzt worden, sagte der Bürgermeister der Stadt Swatowe, Jewgeni Rybalko, am Freitag nach Agenturberichten. Mehr als 30 Wohnhäuser seien durch Einschläge oder Feuer beschädigt worden.

Der Brand in dem Munitionsdepot sei am Donnerstagabend vermutlich durch zwei Schüsse aus einer Leuchtpistole verursacht worden, sagte der Verwaltungschef des Gebietes Luhansk, Georgi Tuka.

„Während die Flammen des ersten Schusses gelöscht wurden, setzte ein zweiter Schuss das Depot in Brand.“ Die gelagerten Raketenwerfergeschosse explodierten in einer Kettenreaktion, die am Freitagmorgen nachließ.

Swatowe hat etwa 18 000 Einwohner und liegt 80 Kilometer von der Frontlinie zu den prorussischen Separatisten entfernt.

apa/dpa

stol