Dienstag, 23. Mai 2017

Anschlag in Manchester: Mindestens 22 Tote

Schock in Großbritannien: Bei einem Konzert von Popstar Ariana Grande in Manchester gibt es eine Explosion mit vielen Toten, darunter auch Kinder. Am Morgen steht für die Polizei fest: Es war ein Anschlag.

Die Zahl der Todesopfer nach dem Anschlag in Manchester ist auf 22 gestiegen, darunter sollen auch Kinder sein.
Die Zahl der Todesopfer nach dem Anschlag in Manchester ist auf 22 gestiegen, darunter sollen auch Kinder sein. - Foto: © APA/AFP

Ein Attentäter hat bei einem Popkonzert von Teenie-Star Ariana Grande in Manchester mindestens 22 Menschen in den Tod gerissen, darunter auch Kinder.

Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Mann habe eine selbstgebaute Bombe gezündet. Ob es sich um einen Terrorangriff handelt, war noch unklar.

„Barbarischer Angriff“

Die britische Innenministerin Amber Rudd sprach von einem „barbarischen Angriff“. Die Regierung wollte am Dienstagvormittag zu einer Krisensitzung zusammenkommen. Der Wahlkampf vor den Parlamentswahlen am 8. Juni ist unterbrochen.

Sollte es sich um einen Terroranschlag handeln, wäre es für Großbritannien der schwerste seit 2005. Damals zündeten vier Muslime mit britischem Pass in der U-Bahn und einem Bus Sprengsätze. 56 Menschen starben, etwa 700 wurden verletzt.

dpa

stol