Samstag, 16. Juni 2018

„Aquarius“ nähert sich nach sieben Tagen Spanien

Das NGO-Rettungsschiff „Aquarius“ mit 629 Migranten an Bord nähert sich nach sieben Tagen Spanien. Derzeit ist das Schiff nach Medienberichten von Samstag in internationalen Gewässern zwischen den Balearischen Inseln Menorca und Mallorca unterwegs.

Die Menschen an Bord werden von den Ärzten ohne Grenzen versorgt. - Foto: Ansa/Karpov/SOSMediterranee
Die Menschen an Bord werden von den Ärzten ohne Grenzen versorgt. - Foto: Ansa/Karpov/SOSMediterranee

Am Sonntagvormittag soll die von Schiffen der italienischen Marine und Küstenwache begleitete „Aquarius“ in Valencia eintreffen.

Am Sonntag soll das Schiff Valencia erreichen. - Foto: Ansa

Ärzte ohne Grenzen betreibt die „Aquarius“ gemeinsam mit der französischen Hilfsorganisation SOS Mediterranee. Spanien hatte sich bereit erklärt, das Schiff im Hafen von Valencia anlegen zu lassen, nachdem Italien die Einfahrt in seine Häfen verweigert hatte. Frankreich hatte sich zuletzt signalisiert, Flüchtlinge von der „Aquarius“ aufzunehmen – wenn sie die Kriterien für das Recht auf Asyl erfüllen.

Die Journalistin Anelise Borges ist mit an Bord der Aquarius und informiert die Öffentlichkeit auf Twitter über den Verlauf der Fahrt.

dpa

stol