Donnerstag, 11. August 2016

Assange: Schweden darf in Ecuadors Botschaft verhören

Nach langem Tauziehen dürfen schwedische Staatsanwälte den Wikileaks-Gründer Julian Assange in Ecuadors Botschaft in London zu einem Vergewaltigungsvorwurf befragen. Die ecuadorianischen Behörden hätten einem Verhör zu dem Vorwurf aus dem Jahr 2010 zugestimmt, sagte eine Sprecherin der Anklage am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Julian Assange im fenster der ecuadorianischen Botschaft.
Julian Assange im fenster der ecuadorianischen Botschaft. - Foto: © APA/EPA

stol