Dienstag, 15. September 2015

Range-Rover-"Erlkönig" kreuzt durchs Gadertal

Die Cabrio-Version des Range Rover Evoque wurde beim Genfer Autosalon im Frühjahr fürs nächste Jahr angekündigt. Ein aufmerksamer STOL-Leser hat allerdings im Gadertal einen "Erlkönig", also eine getarnten Prototypen, des kompakten SUV gesichtet.

Im Gadertal gesichtet: ein "Erlkönig" des Range Rover Evoque Cabrio. (Foto: Alois Frenner)
Im Gadertal gesichtet: ein "Erlkönig" des Range Rover Evoque Cabrio. (Foto: Alois Frenner)

Die Färbung mit verschiedenen Vierecken in allerlei Graustufen sticht natürlich ins Auge, STOL-User Alois Frenner hat das Auto aber auch gleich als den neuen Range Rover Evoque Cabrio erkannt.

In Fachkreisen hatte man zwar damit gerechnet, dass die "Oben ohne"-Version des Evoque dieser Tage bei der Internationalen Auto-Austellung (IAA) in Frankfurt zu sehen sein werde, allerdings hat man es sich bei Range Rover anders überlegt. Im Frühjahr hatte es in Genf geheißen, der Evoque Cabrio werde 2016 auf den Markt kommen.

Wer's im Evoque luftig haben will, muss sich also noch ein bisschen gedulden. Der Cabrio wird sicher nicht ganz billig sein, aber dafür glänzt dann die Gucci-Brille in der Sonne und die Louis-Vuitton-Tasche landet schwungvoll von oben auf dem Beifahrer-Sitz.

stol/ds

stol