Donnerstag, 06. Juni 2019

Toyota C-HR im ÖAMTC-Test

Sowohl optisch, als auch technisch geht der Toyota C-HR eigene Wege. Der Kompakt-SUV mit Hybrid-Antrieb wurde von den Experten des ÖAMTC genau unter die Lupe genommen.

Der neue Toyota C-HR wurde auf Herz und Nieren geprüft. - Foto: ÖAMTC
Der neue Toyota C-HR wurde auf Herz und Nieren geprüft. - Foto: ÖAMTC

Die Kombination aus Benzin- und Elektromotor ist besonders in der Stadt ist durchaus vorteilhaft – das Auto läuft ruhig und hat einen Verbrauch von 4 Litern. Auf der Autobahn hingegen dreht sich der Spieß um: Das Fahrzeug wird relativ laut und der Elektromotor kann nicht mehr viel mithelfen – damit steigt der Verbrauch auch auf 8 Liter.

Die Sitzflächen sind großräumig und auch für längere Strecken gut geeignet. Der einzige Mangel sind die Rückfenster, die für kleine Personen oder Kinder ungünstig geschnitten sind – die sehen dann gar nicht mehr hinaus.

Im Beitrag des ÖAMTC werden diese und andere Testergebnisse genau geschildert.

stol

stol