Mittwoch, 06. Juni 2018

„Autonomes Fahren“ an der TFO Brixen

2 Maturaklassen der Technologioschen Fachoberschule in Brixen (TFO) haben im Zuge eines zweiwöchigen Projektes in Zusammenarbeit mit „TTControl“ 2 Mini-Auto gebaut um den Themen „Autonomes Fahren“ und der Industrie im Berufsleben näher zu kommen.

Die beiden Teams beim Parcourrennen, mit dem das Projekt abgeschlossen wurde. - Foto: Oskar Zingerle
Badge Local
Die beiden Teams beim Parcourrennen, mit dem das Projekt abgeschlossen wurde. - Foto: Oskar Zingerle

Beide Klassen haben denselben Auftrag erhalten: Aus vorgegebenen Komponenten sollte ein autonom fahrendes Mini-Auto gebaut werden, welches am Ende des Projektes einen vorgelegten Parcours so schnell wie möglich und ohne Fehler bewältigen könnte. Ziel war es, Schüler mit exakt denselben Materialien und Techniken arbeiten zu lassen, wie es in diesen Bereichen auch später im Berufsleben praktiziert wird.

Die Mini-Autos beim Bestreiten des Parcours. - Foto: Oskar Zingerle 

Beide Teams erhielten auch dieselben Geräte, wie Steuergeräte, Räder und Ultraschallsensoren. Außerdem stellte „TTControl“ der Brixner Fachoberschule Steuergeräte zur Verfügung gestellt, die in den Mini-Autos als „Gehirn“ arbeiteten. In 2 Wochen bauten die hoch motivierten Schüler die Autos und durften im Anschluss noch weitere 4 Wochen selbst zu Hause daran fertig tüfteln.

Die 2 Maturaklassen, die am Projekt teilnahmen. - Foto: Oskar Zingerle 

Abschlusstag des Projekts war der 24. Mai, wo die beiden Fahrzeuge der beiden Klassen gegeneinander antraten und der Parcours abgefahren wurde. Mit einem anschließenden Umtrunk wurde das Projekt beendet.

stol

stol