Freitag, 20. März 2020

Deutschrap „made in Südtirol“

Die aktuelle Deutschrap-Welle hat die Charts fest im Griff. Die Pusterer Koljer MC orientieren sich mit ihrem Deutschrap aber eher an den Wurzeln des Genres. Das muss kein Nachteil sein. Mit ihrer ersten Videosingle „Inszenierung“ zeigen sie nämlich, wie wohltuend eine erfrischende Prise Old School sein kann.

Fabian Beikircher von Koljer MC.
Badge Local
Fabian Beikircher von Koljer MC. - Foto: © privat

Koljer MC, das sind Fabian Beikircher und Adam Pescoller aus Bruneck. Seit 1,5 Jahren machen sie gemeinsam Musik – Fabian (früher Mitglied bei „Livepräsenz“) steuert die Rap-Parts bei. Adam kümmert sich als ausgebildeter Pianist und Cellist um den musikalischen Unterbau. Beim Basteln von Beats und Songs sind sie mittlerweile zum eingespielten Team geworden.




I
hre erste Videosingle „Inszenierung“ greift ein durchaus ernstes Thema auf. „Es geht um den enormen Druck, dem vor allem junge Mädchen in sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram ausgesetzt sind. Sie werden mit einer Welt konfrontiert, in der es anscheinend nur Schönheit, Vitalität und keinerlei Probleme gibt. Nicht jeder versteht, dass es sich bei der Realität auf Social Media um eine vorgegaukelte Realität handelt.“ Der Clip zu „Inszenierung“ ist übrigens deshalb nur eine Minute lang, weil er für Instagram optimiert wurde. Auf allen anderen Streamingportalen ist der Song in voller Länge zu hören.

Der Sound von Koljer MC erinnert an die guten alten Zeiten des Deutschrap mit Künstlern wie Fanta 4, Samy Deluxe oder Blumentopf. In diesem Fall ist das absolut positiv gemeint: Koljer MC verzichten bewusst auf das Ghetto-Gehabe und die Trap-Beats von Capital Bra und Co., obwohl dies aktuell sicherlich angesagter wäre.

Ein ganzseitiges Interview mit Koljer MC gibt's im aktuellen „Dolomiten“-Magazin und eine aktuelle Single und das Radio-Interview auf „Südtirol 1“ ab 16 Uhr (Wiederholungen am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr)!

stol