Sonntag, 22. April 2018

Belgien erklärte Wrack von deutschem Weltkriegs-U-Boot zu Kulturerbe

Mit einer Zeremonie vor der belgischen Küste ist am Sonntag der 22 toten Soldaten eines deutschen U-Boots aus dem Ersten Weltkrieg gedacht worden. Für die Gedenkfeier auf See fuhren deutsche und belgische Regierungsvertreter auf der Fregatte „Brandenburg“ zum Fundort des Wracks etwa 20 Seemeilen vor Ostende. Dort ehrten sie die Verstorbenen mit Kränzen und einer Schweigeminute.

Dem U-Boot war im Ersten Weltkrieg eine Mine zum Verhängnis geworden.
Dem U-Boot war im Ersten Weltkrieg eine Mine zum Verhängnis geworden. - Foto: © shutterstock

stol