Montag, 07. Mai 2018

Bereits 17 Tote nach Anschlag auf Moschee in Afghanistan

Einen Tag nach dem Bombenanschlag auf eine Moschee im Südosten Afghanistans ist die Zahl der Toten von 13 auf 17 gestiegen. Das bestätigte der Chef des Gesundheitsamtes der Provinz Chost am Montag. Ein Mitglied des Provinzrates sagte, in der als Wahlregistrierzentrum genutzten Jakubi-Moschee in der Stadt Chost seien Sprengsätze deponiert gewesen. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand.

Viele Tote und Verletzte forderte der Anschlag in einer Moschee. Foto: APA (AFP)
Viele Tote und Verletzte forderte der Anschlag in einer Moschee. Foto: APA (AFP)

stol