Sonntag, 05. Februar 2017

Berufsinformationskampagne in Innichen

Innichen – Dass es im Hotel- und Gastgewerbe und im Handwerk zahlreiche Berufsmöglichkeiten gibt, davon konnten sich kürzlich die Schüler der Mittelschule Innichen überzeugen. Die Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) und die Junghandwerker im lvh präsentieren im Rahmen der Berufsinformationskampagne in den Südtiroler Mittelschulen die praktischen Berufe im Hotel- und Gastgewerbe und im Handwerk.

 Die Schüler durften im Rahmen der Berufsinformationskampagne Hotels besichtigen.
Badge Local
Die Schüler durften im Rahmen der Berufsinformationskampagne Hotels besichtigen.

Die HGJ-Koordinatorin Anna Ludwig gab den Jugendlichen der Mittelschule Innichen einen Einblick in die vielfältigen und abwechslungsreichen Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten im Hotel- und Gastgewerbe. Sie unterstreicht die große Abwechslung, die die einzelnen Berufe in diesem Gewerbe mit sich bringen. „Es ist wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler frühzeitig über die vielen verschiedenen und kreativen Berufsmöglichkeiten, die das Hotel- und Gastgewerbe bieten, informiert werden, um sich für die richtige Ausbildung zu entscheiden“, so Ludwig.

Anschließend besichtigten rund 38 Jugendliche das Hotel „Post“ sowie das Hotel „Villa Stefania“, wo sie von den beiden Junggastwirtinnen Anna Wachtler (Hotel „Post“) und Alice Cacciatore Ortner („Villa Stefania“) empfangen und durch das Hotel geführt wurden. Im Rahmen der Hotelbesichtigungen durften die Schülerinnen und Schüler selbst Hand anlegen: Einige Jugendliche bereiteten Südtiroler Knödel vor, während andere sich beim Tische eindecken und Servietten falten unter Beweis stellen konnten. Wiederum andere konnten beim Verkosten von „Äpfelkiachl“ die Geschmackssinne testen.

„Das Schöne am Beruf im Gastgewerbe ist, dass man immer mit Menschen zu tun hat und die Arbeit sehr abwechslungsreich ist“, sind sich Anna Wachtler und Alice Cacciatore Ortner einig.

In einem interaktiven Vortrag erteilte Hannelore Schwabl den Schülern Informationen zu den zahlreichen Berufen im Handwerk, die Ausbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen. Anschließend besichtigten die Schüler verschiedene Handwerksbetriebe im Ort: Die Inhaber der Tischlerei Sulzenbacher und von Metallbau Schäfer führten die Jugendlichen durch ihren Betrieb und erklärten anschaulich ihre Berufe. Anhand von Arbeitsmaterial beschrieben sie ihren Arbeitsalltag und gingen auf die Ausbildung und die Voraussetzungen ein, die für die einzelnen Berufe notwendig sind.  

„Je mehr Informationen die Jugendlichen erhalten, umso leichter können sie mit ihren Eltern die Berufsentscheidung fällen. Das Handwerk leistet mit der Aktion „Karriere mit Lehre“ wichtige Aufklärungsarbeit bei der Berufsfindung,“ bestätigte der Ortsobmann Edi Schäfer.

 

HGV, Bozen

stol