Sonntag, 28. Oktober 2018

Bischofssynode endet im Vatikan

Frauen sollen mehr in der katholischen Kirche zu sagen haben, Missbrauch muss an der Wurzel bekämpft werden: Bei der Bischofssynode im Vatikan sind bei einigen heiklen Themen Fortschritte beschlossen worden. Im Abschlussdokument des drei Wochen langen Treffens wurde allerdings die Spaltung der Kirche bei der Frage nach dem Umgang mit Homosexuellen deutlich.

Die Bischofssynode ist ein Beratungsorgan des Papstes und findet alle drei Jahre statt.
Die Bischofssynode ist ein Beratungsorgan des Papstes und findet alle drei Jahre statt. - Foto: © shutterstock

stol