Sonntag, 30. Oktober 2016

Brasilien wählt Bürgermeister – Rio vor Machtwechsel

Vier Wochen nach dem ersten Durchgang wählen die Brasilianer neue Bürgermeister und Gemeinderäte unter anderem in der Metropole Rio de Janeiro. 33 Millionen Menschen waren am Sonntag aufgerufen, in einer Stichwahl die Vertreter für 57 Gemeinden im fünftgrößten Land der Welt zu bestimmen.

In Brasilien wird gewählt.
In Brasilien wird gewählt. - Foto: © shutterstock

In Rio galt der evangelikale Senator Marcelo Crivella (59) der rechten Republikanischen Partei PRB als Favorit. Der tief religiöse Politiker verspricht eine harte Hand im Kampf gegen das nach den großen internationalen Sportevents wieder erstarkte organisierte Verbrechen in der Stadt.

Crivellas Sieg in der ersten Wahlrunde wurde als Niederlage für die großen traditionellen Parteien gewertet. In Rio scheidet der bisherige Bürgermeister Eduardo Paes von der konservativen Regierungspartei PMDB nach acht Jahren aus dem Amt.

Insbesondere die linke Arbeiterpartei (PT) der früheren Präsidentin Dilma Rousseff erlitt aber am 2. Oktober ein Debakel. In der ersten Abstimmung nach der umstrittenen Amtsenthebung von Rousseff verlor die Partei fast 60 Prozent der Rathäuser, in denen sie regiert hatte.

aspa/dpa

stol