Mittwoch, 28. Februar 2018

Bronzemedaille für Alexander Zadra bei der EM in Istanbul

15jähriger Kurtatscher gewinnt Bronze bei den Taekwondo Europameisterschaften der Klubs in der Türkei

Bronzemedaillengewinner Alexander Zadra aus Kurtatsch
Badge Local
Bronzemedaillengewinner Alexander Zadra aus Kurtatsch

Alexander Zadra vom ASV Zadra-fighting/rothoblaas aus Kurtatsch hat das Unmögliche geschafft: Vom Bett, wo er mit Grippe lag, auf die Kampffläche und  dennoch Bronze bei den Europameisterschaften der Klubs  in der Türkei gewonnen, die heuer mit 1.130 der weltbesten Taekwondosportler einen neuen Teilnehmerrekord verbucht haben.

Dabei hätte Alexander nicht einmal in Istanbul an den Europameisterschaften der Klubs teilnehmen sollen, zumal er sich kurz vorher beim Insubria Cup in Busto Arsizio bereits kranker total verausgabt und hat, aber sich dennoch durchsetzte und das Turnier gewinnen konnte.

Da bereits Einschreibung, Flug und Hotel schon teuer bezahlt wurden, entschloss man sich ihn trotzdem mitzunehmen. Alexander Zadra hat 3 kg (!) an Gewicht verloren und musste somit in der unteren Gewichtsklasse -78 kg, statt in seiner gewohnten +78 kg  U-17 Jugendklasse kämpfen.
Nach einer relativ guten Auslosung traf der erst 15jährige Kurtatscher auf den starken Akhmadi Nurkhassym aus Kasachstan. Bereits in der ersten Runde konnte man erkennen, dass Alexander meilenweit von seiner eigentlichen Form entfernt war und dass ihm er Sieg beim Insubria Cup kurz vorher und die aktuelle Antibiotikakur die ganze  Kraft geraubt hatten. 

Doch er versuchte alles  um zumindest eine Medaille bei diesen Europameisterschaften zu gewinnen. Nach einem 7:7 am Ende der vierten Runde hatte Alexander schlussendlich doch noch die Oberhand über den Kasaken und hat wirklich alles gegeben. Es war vollkommen die richtige Entscheidung ihn nicht mehr weiter um Gold kämpfen zu lassen.

Doch auch weitere Taekwondokas des ASV Zadra-fighting/rothoblaas aus Kurtatsch belegten Spitzenplätze. Einen guten fünften Platz schaffte Stefanie Kerschbamer in der U-17 Jugendklasse -68 kg während Markus Zadra (53) in der Superschwergwichtsklasse der Herren +87 gegen den 30 Jahre jüngeren russischen Europameister Georgii Tandelov antreten musste. Markus Zadra, ältester Kämpfer in der gesamten Weltcupliga der World Taekwondo Federation kam auf Rang neun. Julia Kerschbamer erreichte in  der -57 kg der Damen und Rene Calliari in der -74 kg der Herren auf den guten 13. Platz. Tobias Santer verlor um nur einen Punkt gegen den Nationalkämpfer aus Finnland in der -63 kg und kam auf Platz 24.

ASV Zadra-fighting/rothoblaas, Kurtatsch

stol