Sonntag, 11. Oktober 2015

CSU-Chef Seehofer weist Rassismus-Vorwurf zurück

Der CSU-Chef und bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer hat sich gegen den Vorwurf zur Wehr gesetzt, er schüre Ausländerfeindlichkeit in Deutschland durch seine harte Haltung in der Flüchtlingspolitik. „Das hat nichts mit Rassismus und Ausländerfeindlichkeit zu tun“, sagte Seehofer der Zeitung „Welt am Sonntag“ aus Berlin. „Wir wollen lediglich eine geordnete Entwicklung, wie wir sie über Jahre hatten.“

Der bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer (im Bild) hat Anschuldigungen, laut denen er ausländerfeinliche Stimmung schüre, in einem Interview zurückgewiesen.
Der bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer (im Bild) hat Anschuldigungen, laut denen er ausländerfeinliche Stimmung schüre, in einem Interview zurückgewiesen. - Foto: © APA/AP

stol