Freitag, 09. Januar 2015

Den „Manager des Jahres“ gefeiert

Der Architekt Walter Pichler aus Deutschnofen wurde vor kurzem vom Tagblatt „Dolomiten“ zum Manager des Jahres 2014 ernannt.

Im Bild (von links): Ferdinand Pichler, Greti Pichler, Siegfried Pichler von der Obereggen AG, Robert Pichler, Walter Pichler, der Manager des  Jahres,  Heinz Tschugguel, Pepi Pichler, Erich Thaler, Georg Weissensteiner, Deutschnofens Bürgermeister Bernhard Daum und Harald Jageregger von den Ordnungshütern.
Badge Local
Im Bild (von links): Ferdinand Pichler, Greti Pichler, Siegfried Pichler von der Obereggen AG, Robert Pichler, Walter Pichler, der Manager des Jahres, Heinz Tschugguel, Pepi Pichler, Erich Thaler, Georg Weissensteiner, Deutschnofens Bürgermeister Bernhard Daum und Harald Jageregger von den Ordnungshütern.

Dank seiner großen Erfolge im In- und Ausland gehört die Firma Stahlbau Pichler in Bozen  zu den Aushängeschildern in Italien: so begründet die Jury des Tagblattes  die Ernennung.

Pichler hat die Jury vor allem dadurch überzeugt, dass er im vergangenen Jahr 2014, in einem weiteren für die Baubranche sehr schwierigen Jahr, gleich mehrere prestigeträchtige Aufträge an Land ziehen und umsetzen konnte.

Vor allem im Hinblick auf die Weltausstellung in Mailand, die „Expo 2015“, hat sich Stahlbau Pichler als wichtiger Partner erwiesen und spielt somit bei der größten Kontaktbörse der Welt ganz vorne mit.

„Diese Auszeichnung ist für Deutschnofen und das Eggental eine große Ehre und Freude“, sagte Bürgermeister Bernhard Daum bei einer Feier. Bei einem  Skitag in Obereggen haben dem Manager des Jahres nicht nur der Bürgermeister, sondern auch Freunde und Kollegen von Herzen zur Auszeichnung gratuliert.

Die Gemeinde bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und Pichlers Beratung bei vielen von ihm geplanten und begleiteten Bauvorhaben in  Deutschnofen. „Wir wünschen ihm und seiner Firma mit den vielen Mitarbeitern weiterhin viel Erfolg“, sagte  Bürgermeister Bernhard Daum. (zö)
 

stol