Donnerstag, 24. März 2016

Der Geisterflughafen - nimmt am Ostermontag wieder den Betrieb auf

Von dort in den Urlaub fliegen, wo noch vor Tagen zahlreiche Menschen den Tod fanden? Der weg zurück in die Normalität ist oft schwer und beginnt gerade dort, wo sich Tragisches ereignet hat. So soll am Flughafen Zaventem in Brüssel am Montag wieder der Betrieb aufgenommen werden.

Der Brüsseler Flughafen nach den Anschlägen.
Der Brüsseler Flughafen nach den Anschlägen. - Foto: © APA/AFP

Nach den Terroranschlägen werden bis einschließlich Sonntag keine Passagierflüge starten oder landen. Das teilte der Flughafen am Donnerstag mit. Und doch: Am Ostermontag werde der Flughafen wieder seinen Betrieb aufnehmen.

Einige Reisende könnten ihr vor den Anschlägen eingechecktes Gepäck und ihr Handgepäck abholen – dies gelte aber nur für Passagiere aus Maschinen, die sich zum Zeitpunkt der Explosionen bereits auf dem Rollfeld befanden. Eine Liste dieser Flüge sollte auf der Homepage des Airports veröffentlicht werden.

Die im Flughafenareal zurückgelassenen Gepäckstücke. - Foto: AFP

Durch die Flughafensperre werden auch tausende Oster-Reisende von Brüssel aus ihren Urlaub nicht wie geplant antreten können. Es dürfte auch nach einer Wiedereröffnung des Flughafens mehrere Tage dauern, bis der Flugbetrieb wieder normal läuft. In Belgien beginnen am Samstag zweiwöchige Schulferien.

Der Flughafen ist einer der beiden Anschlagsorte, an denen am Dienstag über 30 Menschen getötet und rund 300 verletzt wurden. Die Abflughalle wurde durch zwei Explosionen schwer beschädigt.
Wann der Wiederaufbau beginnen kann, ist nach Angaben der Flughafenleitung nach wie vor unklar.

dpa

stol