Dienstag, 17. September 2019

Der Sieg des Hintern...

… über den Geist.

So empfinden viele Mitarbeiter Ihre Sitzungen. In unproduktiven Besprechungen werden Unmengen an Geld, Zeit und Nerven verschwendet. Woran liegt das?

Falle 1:Höflich sein und nicht unterbrechen

Endlose Redebeiträge und ewige Diskussionen lenken vom eigentlichen Ziel ab. Doch der Sitzungsleiter bleibt höflich und unterbricht nicht. Schließlich lernt man das schon in der Kinderstube. Kein Wunder, dass am Ende wieder einmal nicht alle Themen erledigt sind.

Falle 2: Sprechdurchfall des Leiters

Es redet nur einer. Und zwar der, der ohnehin schon meistens redet. Am Ende beklagt sich der Sitzungsleiter über die mangelnden Beiträge der Teilnehmer. Die Mitarbeiter darüber, dass Sie nicht zu Wort kommen.

Falle 3: Wir werden schon schaun

Die Sitzung läuft gut. Die Stimmung ist spitze und alle Themen werden diskutiert. Am Ende ist man sich einig, das was getan werden muss. Wer, was, bis wann genau zu erledigen hat, bleibt vage. Beim nächsten Mal stellen wir überrascht fest, dass wir keinen Schritt weiter sind.
Wie Sie in Ihren Sitzungen bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit erzielen erfahren Sie HIER.

stol