Donnerstag, 23. April 2015

Deutschnofens SVP geht mit augewogener Liste in die Wahl

In der Altersstruktur ist die Kandidatengruppe gut durchmischt und in der Geschlechterverteilung fast ausgewogen.

Erste Reihe (von links): Andrea Mittermair, Irene Ziterni Herbst, Beate Tschager, Horst Pichler,  Brigitte Zelger,  Florian Zelger und  Ursula Thaler.Zweite Reihe (von links): Anna Zelger, Dietmar Zelger, Ilse Mahlknecht, Notburga Brunner Köhl, David Hofer, Paul Pfeifer, Gerhard Haniger, Martin Weissensteiner, Arthur Pichler.
Badge Local
Erste Reihe (von links): Andrea Mittermair, Irene Ziterni Herbst, Beate Tschager, Horst Pichler, Brigitte Zelger, Florian Zelger und Ursula Thaler.Zweite Reihe (von links): Anna Zelger, Dietmar Zelger, Ilse Mahlknecht, Notburga Brunner Köhl, David Hofer, Paul Pfeifer, Gerhard Haniger, Martin Weissensteiner, Arthur Pichler.

„Eine ausgewogene Liste an  Kandidatinnen und Kandidaten tritt am 10. Mai  zur Gemeinderatswahl an“, schreibt die Deutschnofner SVP-Ortsgruppe.  Bürgermeisterkandidat ist Horst Pichler.
Gemeinsam mit den drei verschiedenen Richtungen, den Bauern, den Arbeitnehmer und der Wirtschaft ist es der Ortsgruppe gelungen, „eine breit gefächerte Auswahl an Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl zu bieten. Eine richtungsunabhängige Kandidatin ergänzt die Liste“, heißt es weiter. Neue Kandidaten versprechen frischen Wind und sie wollen neue Ideen einbringen.
"Die Gemeindepolitik mitzugestalten ist unser wichtigstes Anliegen. Mit der sorgfältigen Auswahl der Kandidaten und Kandidatinnen bringen wir das zum Ausdruck und überlassen es nun den Wählerinnen und Wählern unsere neue Verwaltung zu bestimmen", heißt es in der SVP-Aussendung.
 

stol