Donnerstag, 23. Juni 2016

Dolomitenregion Drei Zinnen geht neue Wege

Im vergangenen Winter hatten die Bergbahnen und Gemeinden im Hochpustertal an der neuen Markenstrategie gefeilt. Jetzt folgt der neue Markenauftritt.

Foto: Dolomitenregion Drei Zinnen
Badge Local
Foto: Dolomitenregion Drei Zinnen

Es ist markant, das neue Markenlogo der Dolomitenregion Drei Zinnen. Die drei mächtigen Berge sind mittig ausgerichtet, direkt darunter in alpinistisch-aktivem Rot der Schriftzug „3 ZINNEN“. In der dritten Ebene steht das Wort „DOLOMITES“ in leuchtendem Blau.

Das Logo und die Designsprache folgen einem übergeordneten Gestaltungsprinzip das künftig auch in der Bildsprache, sowie in textlichen Inhalten zur Anwendung kommen soll. „Unsere charakterstarke Berglandschaft ist nicht eindimensional. Sie lebt von ihrer Tiefe und sie verändert sich mit dem Lichteinfall zu verschiedenen Tages- und Jahrezeiten. Diesem in vielerlei Hinsicht mit unserem Markenkern stimmigen Prinzip werden wir künftig in der gesamten Gestaltung folgen. Vor allem im Bereich der digitalen Medien ergeben sich dadurch sehr spannende Möglichkeiten“, so Wolfgang Töchterle, CMO und Projektverantwortlicher bei der Drei Zinnen AG.

Dieter Wurmböck, Präsident des Tourismusverbandes, äußert sich stolz im Hinblick auf das neue Erscheinungsbild: „Unsere Region ist geprägt vom alpinen Tourismus. Wir haben eine längere Tradition als viele andere, aber auch eine starke Vision für die Zukunft. Die Zeitlosigkeit des neuen Markenauftritts ist in diesem Sinne perfekt gelungen. Wir haben es nicht nötig bunt zu sein oder uns an Moden anzulehnen.“

Die neue Regionsbezeichnung und der neue visuelle Auftritt soll noch in diesem Sommer im Rahmen einer Kampagne vor Ort eingeführt und in vollem Umfgang mit Start der Wintersaison 2016/17 in den Zielmärkten präsentiert werden.

Neue Positionierung 

Rückblick: Die Drei Zinnen AG (ehem. Sextner Dolomiten AG) rund um Präsident Franz Senfter hatte im vergangenen Winter die Markenberatungsagentur BrandTrust aus Nürnberg mit der Ausarbeitung eines strategischen Positionierungskonzeptes für die Bergbahnen und das Hochpustertal beauftragt. Das Ergebnis: ein klar definierter Markenkern, Markenprinzipien und eine markante Nr.-1 Positionierung: Das Hochpustertal wird zur „kompaktesten alpinen Welt für den erfahrenen Kenner“.

Um die neue Positionierung und die neue Geschlossenheit auch nach außen für den Kunden sichtbar zu machen und letztlich auch um die Schlagkraft im Bereich der Produktentwicklungs- und Markentingtätigkeiten auf den Zielmärkten zu erhöhen, hatte man entschieden, Region und Bergbahnen künftig unter gemeinsamen Namen zu präsentieren: Drei Zinnen Dolomiten (ital: Tre Cime Dolomiti; engl: Three Peaks Dolomites) bzw. “Dolomitenregion Drei Zinnen” bei Anwendungen im Fließtext.

stol