Montag, 07. November 2016

Erdogan legt nach: Westen beherbergt Terroristen

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat westlichen Staaten erneut vorgeworfen, Terroristen Unterschlupf zu gewähren.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat dem Westen vorgeworfen, Terroristen Unterschlupf zu gewähren.
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat dem Westen vorgeworfen, Terroristen Unterschlupf zu gewähren. - Foto: © APA/AFP

„Soll die westliche Welt die Terroristen in westlichen Städten beherbergen, wie sie will“, sagte Erdogan am Montag in Ankara. Er warnte vor den Folgen einer solchen Politik.

„Eines Tages wird es auch sie wie ein Bumerang treffen. Es wird auch sie treffen.“ Erdogan fügte hinzu: „Diejenigen, die den Terrororganisationen den Schoß öffnen und ihnen Waffen geben, um uns Schwierigkeiten zu bereiten: Ihr könnt euch nicht mehr verstecken.“

Erdogan forderte einheimische und ausländische Geschäftsleute dazu auf, in der Türkei zu investieren. Die Türkei habe das Potenzial, ein Mehrfaches der Investitionen zurückzuzahlen. Der Präsident betonte, weder Terrorangriffe noch der Putschversuch hätten „das Interesse internationaler Investoren an unserem Land“ mindern können.

dpa

stol