Mittwoch, 15. August 2018

Erneut schwere Taliban-Angriffe in Afghanistan

Die radikalislamischen Taliban haben in der Nacht zu Mittwoch bei mehreren Angriffen in der nördlichen Provinz Baghlan mindestens 40 Sicherheitskräfte getötet. Dies sagte Hajatullah Wafa, ein Mitglied des Provinzrates. Die Aufständischen attackierten demnach im Gebiet Baghlan-e Markasi 3 Kontrollposten sowie eine Militärbasis.

Mindestens 40 Menschen kamen bei den Angriffen ums Leben.
Mindestens 40 Menschen kamen bei den Angriffen ums Leben. - Foto: © shutterstock

Militärangaben zufolge übt die Regierung in der Provinz nur in einem Bezirk größeren Einfluss aus. Ein weiterer ist unter Kontrolle der Taliban, die restlichen 13 sind zwischen Regierung und Taliban umkämpft.

Die Taliban haben in den vergangenen Monaten in Afghanistan vermehrt Großangriffe auf Militärbasen und Kontrollposten der Sicherheitskräfte verübt. Erst am Dienstag überrannten sie eine Militärbasis in der nordwestlichen Provinz Fariab. Mindestens 50 Soldaten kamen dabei ums Leben.

Die Taliban kontrollieren laut Militärangaben knapp 14 Prozent des Landes, weitere 30 Prozent sind umkämpft.

apa/dpa 

stol