Mittwoch, 18. Mai 2016

EU-Abgeordnete gegen Nutzung von EU-Investitionsfonds für Atomkraft

Der Europaabgeordnete Othmar Karas hat kolportierte Überlegungen der EU-Kommission kritisiert, Gelder aus dem europäischen Fonds für strategische Investments (EFSI) zur Finanzierung von Atomkraft zu nutzen.

Foto: © shutterstock

Dies wäre „nicht im Sinne des Gesetzgebers“, so Karas am Mittwoch in einer Aussendung.

Unterstützung für diese Position zeigte laut der Aussendung auch der energiepolitische Sprecher der Grünen im Europaparlament, Claude Turmes. Das Europäische Parlament habe mit dem Verweis auf den Lissabon-Vertrag klargemacht, dass nur erneuerbare Energiequellen gefördert werden könnten.

„Es ist nicht akzeptabel, dass nun Hintertüren gesucht werden, um die Atomkraft in Europa wieder salonfähig zu machen“, kritisieren Karas und Turmes.

apa/dpa

stol