Dienstag, 14. November 2017

EU-Kommission: „Italiener sollten wissen, wie die Lage wirklich ist“

Die EU-Kommission zeigt sich angesichts der aus ihrer Sicht stagnierenden Wirtschafts- und Finanzlage in Italien besorgt. „Jeder kann anhand der Zahlen sehen, dass die Situation in Italien sich nicht verbessert“, sagte EU-Vizekommissionspräsident Jyrki Katainen nach der Sitzung der EU-Kommissare am Dienstag in Straßburg. „Sämtliche Italiener sollten wissen, wie die Lage wirklich ist.“

Italiens Regierung hatte unlängst bekannt gegeben, beim Abbau der Neuverschuldung voraussichtlich nicht so schnell voran zu kommen, wie gedacht.
Italiens Regierung hatte unlängst bekannt gegeben, beim Abbau der Neuverschuldung voraussichtlich nicht so schnell voran zu kommen, wie gedacht. - Foto: © shutterstock

stol