Dienstag, 03. April 2018

Europarat: Menschenhandel auf dem Vormarsch

Der Menschenhandel mit dem Ziel, Opfer als billige Arbeitskräfte auszubeuten, breitet sich einem Expertenbericht zufolge in ganz Europa aus. Diese Form der „modernen“ Sklaverei habe zuletzt unter anderem in Belgien, Großbritannien und Portugal die sexuelle Ausbeutung als drängendstes Problem abgelöst und sei in allen untersuchten Ländern auf dem Vormarsch, heißt es in einem Bericht der Expertengruppe des Europarates gegen Menschenhandel (Greta), der am Dienstag veröffentlicht wurde.

Die Expertengruppe Greta hat zur Aufgabe, Menschenhandel in den 47 Mitgliedsstaaten des Europarats einzudämmen.
Die Expertengruppe Greta hat zur Aufgabe, Menschenhandel in den 47 Mitgliedsstaaten des Europarats einzudämmen. - Foto: © shutterstock

stol