Mittwoch, 26. Oktober 2016

Explosionen und Brände im „Dschungel von Calais“

Im Flüchtlingscamp von Calais in Nordfrankreich sind Gasflaschen explodiert. Dabei wurde in der Nacht ein Flüchtling leicht verletzt, wie der Radiosender France Inter berichtet hat. Mehrere Hütten gingen in Flammen auf.

Der sogenannte Dschungel von Calais wird seit Montag von den Behörden geräumt.
Der sogenannte Dschungel von Calais wird seit Montag von den Behörden geräumt. - Foto: © APA/AFP

Der sogenannte Dschungel von Calais wird seit Montag von den Behörden geräumt. Knapp zwei Drittel der Bewohner verließen bisher freiwillig das Elendslager. Viele Zelte und Behelfsunterkünfte stehen bereits leer.

Vor dem Transitzentrum, wo Flüchtlinge registriert werden, gab es wieder lange Warteschlangen. Arbeiter räumten – wie schon am Vortag – leere Zelte und Behelfsunterkünfte weg.

Dabei wurden auch kleine Schaufelbagger eingesetzt. Helfer forderten verbliebene Flüchtlinge auf, ihre Sachen zu packen und das Lager zu verlassen. Die Räumung soll etwa eine Woche lang dauern.

dpa

stol