Montag, 07. September 2015

Flüchtlinge: 20 Migranten vor Lampedusa vermisst

Circa 20 Migranten sind ins Meer vor Sizilien gestürzt, bevor ihr Schlauchboot von zwei Schiffen der italienischen Küstenwache erreicht werden konnte.

Foto: © APA/AP

Dies berichteten einige Überlebende, die auf Lampedusa eingetroffen sind, so die italienische Nachrichtenagentur ANSA am Montag.

Eine Frau erzählte, sie habe ihre beiden Kinder und einen Bruder verloren. Ein Jugendlicher aus Gambia berichtete, dass zwei Freunde in den Fluten verschwunden seien.

Die italienische Küstenwache rettete indes 107 Migranten an Bord eines Schlauchbootes, das 30 Seemeilen von der libyschen Küste in Seenot geraten war. Alle Migranten wurden in Sicherheit gebracht.

apa

stol