Mittwoch, 20. Mai 2015

Gelungenes Konzert

Männerchor konzertiert mit Münchner Knabenchor

Der Männerchor gab mit dem Münchner Knabenchor ein Konzert.
Badge Local
Der Männerchor gab mit dem Münchner Knabenchor ein Konzert.

Vor kurzem war der im September des vergangenen Jahres gegründete Münchner Knabenchor beim Männerchor Neustift zu Gast.  Dank persönlicher Beziehungen war es zu diesem Treffen der zwei Chöre gekommen, die beide den Wunsch hegten,  gemeinsam ein Konzert zu geben. Dieses fand im Haus Voitsberg und mit Unterstützung der Gemeinde Vahrn statt.

Den jungen Sängern gelang es, mit  einer großen Dynamik das zahlreich erschienene Publikum zu begeistern. Faszinierend war besonders der Wechsel von  gefühlvollen Pianissimi  zu den raumgreifenden, satten Fortissimi. Dabei zeugte das  beachtliche Stimmvolumen der Jungen von der  optimalen Nutzung ihrer Körperresonanz.

Das Spektrum der Lieder, die vom Knabenchor mit großer Hingabe und Leidenschaft vorgetragen wurden, reichte vom Volkslied (z.B. „Muss i denn zum Städtele naus“)   über die Klassik bis zum modernen Lied (z. B. „Money money“ von Abba). Besonders amüsant war das „Katzenduett“  von G. Rossini.

Während des gesamten Konzertes spürte der Zuhörer, wie die Begeisterung und die Motivation des Künstlerischen Leiters Ralf Ludewig, vormals Stimmbildner und  Künstlerischer Leiter des Tölzer Knabenchores, immer wieder auf die Jungen  überschwappten.

Das Programm für den Männerchor Neustift  hatte Chorleiter Rudi Chizzali

geschickt  an die Liederauswahl des Knabenchores angepasst. Z. B. antworteten die Neustifter auf „Wohlauf in Gottes schöne Welt“  mit dem Lied „Wanderlust“ von V. Goller und auf den „Froschquaker“ von E. Ferstl mit dem „Räuberquartett“ von F. Schubert.

Zwischendurch sangen beide Chöre mehrere Lieder gemeinsam, z. B. „Musicaklang“ von M. Bruch.

Am darauf folgenden Tag  gestaltete der junge Gastchor aus München die Messe in der vollbesetzten Neustifter Stiftkirche musikalisch und beeindruckte dabei wieder durch seinen professionellen Gesang.

Der Männerchor Neustift nahm die Knaben  gastfreundschaftlich und herzlich auf. Diese waren bei acht Familien des Männerchores untergebracht, so dass es zu einem  engen Kontakt und interessanten Austausch zwischen den jungen Sängern aus München und den hiesigen Familien kam. Beispielsweise erfuhren die Gastgeber einiges über die Aktivitäten des Gastchores, der zweimal  zwei Stunden in der Woche probt. Zusätzlich erhält jeder Sängerknabe pro Woche eine Stunde Einzelstimmbildung. Ab und zu finden auch Wochenendproben statt.

Die Münchner Knaben haben nicht nur auf der Bühne, sondern auch in den Neustifter Familien einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Die Begegnung stellte  für beide Chöre sowohl ein sehr angenehmes und positives Erlebnis als auch  eine große Bereicherung dar.

stol