Freitag, 3. Februar 2017

Gentiloni: "Wunder kann man nicht vollbringen"

Der italienische Regierungschef Paolo Gentiloni hat Hoffnungen auf eine rasche Lösung der Flüchtlingskrise auf dem Mittelmeer gedämpft.

„Wir sind uns alle der Schwierigkeiten in Libyen bewusst, aber das ist kein Grund, gar nichts zu machen“, sagte Gentiloni. - Foto: LaPresse/Palazzo Chigi/Tiberio Barchielli









stol