Dienstag, 08. Mai 2018

Diabetes: Im Alter sind Unterzuckerungen besonders gefährlich

Bei älteren Diabetikern stehen Lebensqualität und Erhalt der Selbstständigkeit in der Behandlung an erster Stelle. Der Blutzucker muss im Zweifelsfall nicht mehr ganz so weit gesenkt werden wie bei jüngeren Patienten, erklärt die Deutsche Diabetes Gesellschaft. Wichtiger sei, dass es nicht zu Unterzuckerungen kommt. Denn sie können das Gehirn schädigen, Herzrhythmusstörungen auslösen und eine Demenz fördern.

Der Blutzucker müsse im Zweifelsfall bei älteren Patienten nicht mehr ganz so weit gesenkt werden wie bei jüngeren Patienten.
Der Blutzucker müsse im Zweifelsfall bei älteren Patienten nicht mehr ganz so weit gesenkt werden wie bei jüngeren Patienten. - Foto: © shutterstock

stol