Donnerstag, 16. November 2017

US-Mediziner testen erste Gentherapie mit Gen-Schere

US-Forscher testen erstmals weltweit eine Gentherapie, bei der winzige Gen-Scheren direkt im Körper des Patienten zum Einsatz kommen sollen. Diese Werkzeuge sollen ein Korrektur-Gen an genau die passende Stelle im Genom eines an Morbus Hunter erkrankten Mannes einsetzen, berichtete das UCSF Benioff Children's Hospital am Mittwoch in Oakland.

Statt Viren könnten künftig Nanopartikel die Genschere an ihren Zielort im Körper transportieren. - Foto: MIT News
Statt Viren könnten künftig Nanopartikel die Genschere an ihren Zielort im Körper transportieren. - Foto: MIT News

stol