Montag, 15. Januar 2018

Innsbruck: 5 Flüchtlinge am Güterzug aufgegriffen

Am Montag sind 5 nigerianische Staatsbürger auf einem Güterzug, der aus Italien kommend in Richtung Norden unterwegs war, am Frachtenbahnhof in Innsbruck aufgegriffen worden. Auch ein kleines Kind war unter den Flüchtlingen.

Auf einem Güterzug, der von Italien aus gestartet war, wurden am Montag in Innsbruck 5 nigerianische Flüchtlinge aufgegriffen. Bild: Symbolbild
Auf einem Güterzug, der von Italien aus gestartet war, wurden am Montag in Innsbruck 5 nigerianische Flüchtlinge aufgegriffen. Bild: Symbolbild - Foto: © APA/AFP

Am Montag gegen 11 Uhr kontrollierten Beamte der Bahnhofspolizei Innsbruck und der Fremdenpolizei Brenner, gemeinsam mit Unterstützungskräften des österreichischen Bundesheeres einen Güterzug am Frachtenbahnhof in Innsbruck.

Dabei stellten sie fünf Personen, zwei Männer, zwei Frauen und ein Kleinkind, im Inneren eines Güterwaggons auf der dortigen Ladung fest.

Wie die Polizei in Innsbruck auf STOL-Nachfrage erklärte, war der Zug in Italien gestartet. 

Die illegal eingereisten Nigerianer wurden zur weiteren Abklärung in die Polizeiinspektion Bahnhof gebracht.

stol

stol