Samstag, 07. März 2015

Iraks Armee erobert wichtige Stadt von IS-Kämpfern zurück

Die irakische Armee hat nach US-Angaben Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus der umkämpften Stadt Al-Bagdadi vertrieben.

Foto: © LaPresse

Unterstützt worden seien die Streitkräfte dabei von Stammeskämpfern aus der westlichen Region Anbar, teilte das US-Militär am Freitag mit.

Zudem habe die internationale Allianz begleitend Luftangriffe auf IS-Stellungen in und um Al-Bagdadi geflogen.

Den Kämpfern am Boden sei es dabei gelungen, die Polizeistation und drei Brücken über den Euphrat zurückzuerobern.

Die Brücken seien seit September unter Kontrolle des IS gewesen. Darüber hinaus gelang es der irakischen Armee demnach mit Unterstützung der internationalen Koalition, IS-Kämpfer aus sieben Dörfern im Nordwesten der Stadt in Richtung der Stadt Haditha zu drängen.

IS-Extremisten hatten sich in der Gegend seit längerem heftige Gefechte mit Truppen der Regierung geliefert.

Al-Bagdadi liegt rund 120 Kilometer westlich von Bagdad. In der Nähe trainieren US-Ausbilder irakische Soldaten auf dem Militärflugplatz Ain al-Assad.

dpa

stol