Sonntag, 04. Dezember 2016

Keine Ergebnisüberprüfung: Herber Dämpfer für Trump-Gegner

Die Hoffnungen vieler Gegner des designierten US-Präsidenten Donald Trump auf eine Neuauszählung der Stimmen haben einen herben Dämpfer erlitten: Die Grünen-Präsidentschaftskandidatin Jill Stein zog am Samstag ihren Antrag auf eine Überprüfung des Wahlergebnisses im US-Staat Pennsylvania zurück. Sie begründete dies mit zu hohen Kosten.

Nachdem sie die Neuauszählung der Stimmen in 3 Bundesstaaten gefordert hatte, zog die Präsidentschaftskandidatin der US-Grünen, Jill Stein, ihren Antrag in Pennsylvania wieder zurück.
Nachdem sie die Neuauszählung der Stimmen in 3 Bundesstaaten gefordert hatte, zog die Präsidentschaftskandidatin der US-Grünen, Jill Stein, ihren Antrag in Pennsylvania wieder zurück. - Foto: © APA/AFP

stol