Montag, 12. Januar 2015

Kroatische Opposition feiert Sieg bei Präsidentenwahl

Die Opposition in Kroatien feiert einen überraschenden Sieg: Ihre Kandidatin gewinnt die Präsidentenwahl. Die Sensation soll jetzt für die Parlamentswahl am Jahresende genutzt werden.

Foto: © APA/EPA

Völlig unerwartet hat die Konservative Kolinda Grabar Kitarovic (46) am Sonntag die Präsidentenwahl in Kroatien gewonnen. Die krasse Außenseiterin erzielte als Oppositionskandidatin in einer Stichwahl gegen das amtierende Staatsoberhaupt Ivo Josipovic 50,4 Prozent der Stimmen.

Das teilte die Wahlkommission nach Auszählung von 99,7 Prozent der Stimmen in Zagreb mit. Der für die regierenden Sozialdemokraten angetretene Josipovic (57) kam auf enttäuschende 49,6 Prozent.

Überwältigt von ihrem unerwarteten Erfolg versprach die erste Frau an der Staatsspitze, sie werde „Kroatien zu einem der entwickeltsten Länder Europas und der Welt machen“. Allerdings hat das Staatsoberhaupt beim jüngsten EU-Mitglied nur repräsentative Aufgaben.

Die größte Oppositionspartei HDZ will den Sieg ihrer Kandidatin jetzt für einen Regierungswechsel bei der nächsten Parlamentswahl bis zum Jahresende ausnutzen, kündigten ihre Spitzenpolitiker bei der Wahlparty in der Nacht zum Montag an.

dpa

stol