Dienstag, 03. Oktober 2017

Kurtatscher Taekwondokas erfolgreich bei den Riga Open 2017

Sabrina Libardi und Katja Eccher holen Silber, Emanuel Zadra, Alexander Zadra und Markus Zadra Bronze

Alexander Zadra, Markus Zadra, Emanuel Zadra, Katja Eccher und Sabrina Libardi (von links)
Badge Local
Alexander Zadra, Markus Zadra, Emanuel Zadra, Katja Eccher und Sabrina Libardi (von links)

Mit unglaublichen fünf Medaillen sind die Kurtatscher Taekwondokas vom ASV Zadra-fighting/rothoblaas vom internationalen Taekowndo G1 Turnier in Riga zurückgekehrt, bei dem 367 der weltbesten Sportler aus 36 Nationen teilgenommen haben.

Markus Zadra hat war diesmal als Trainer und Sportler in der Hauptstadt Lettlands im Einsatz und hat neben der Betreuung seiner Schützlinge selbst in der Superschwergewichtsklasse +87 kg der Herren gekämpft und Bronze gewonnen. Der Sieg ging an Russland. Markus Zadra hält zur Zeit den Rekord als ältester Sportler bei einem G1 Turnier des Weltfachverbandes (World Taekwondo Federation) in der absoluten Klasse wo Olympiapunkte vergeben werden, eine Medaille gewonnen zu haben.

Die erst 13jährige Sabrina Libardi hat in der U-14 Jugendklasse -51 kg  Silber gewonnen, ebenso wie Katja Eccher in der U-17 Jugendklasse +68 kg, die im Finale um knappe zwei Punkte unterlag.

Mit zwei Bronzemedaillen rundeten Emanuel Zadra in U-17 Jugendklasse -73 kg und sein Bruder Alexander Zadra in der U-17 Jugendklasse +78 kg  die einmaligen Ergebisse der Taekwondokas des ASV Zadra-fighting/rothblaas bei diesem hochkarätigen internationalen Turnier ab, die nicht so leicht zu wiederholen sein werden.

Gleich die nächsten Wochenenden werden die Kurtatscher Sporter in Österreich, Arezzo und Turin wieder am Start sein.

Im Bild die Medaillengewinner von den Riga Open 2017:
Alexander Zadra, Markus Zadra, Emanuel Zadra, Katja Eccher und Sabrina Libardi (von links)
 

ASV Zadra-fighting/rothoblaas, Kurtatsch

stol