Dienstag, 26. Juni 2018

„Lifeline“ darf in Malta anlegen

Die Odyssee der „Lifeline“ mit rund 230 Migranten an Bord geht dem Ende zu. Das Rettungsschiff der deutschen Hilfsorganisation Mission Lifeline darf in Malta anlegen. Zu dieser Einigung kamen der maltesische Premier Joseph Muscat und sein italienischer Amtskollege Giuseppe Conte am Dienstag.

Das Rettungsschiff „Lifeline“ darf nach mehreren Tagen in internationalen Gewässern in Malta anlegen.
Das Rettungsschiff „Lifeline“ darf nach mehreren Tagen in internationalen Gewässern in Malta anlegen. - Foto: © APA/AFP

stol