Dienstag, 19. Dezember 2017

Marokkaner wegen IS-Kontakten in Italien festgenommen

Die Polizei in Genua hat einen 29-jährigen Marokkaner festgenommen. Er soll Kämpfer für die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) rekrutiert und im Umgang mit Sprengkörpern trainiert haben, teilte die italienische Polizei am Dienstag mit.

Nabil Benamir soll Kämpfer für die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) rekrutiert haben.
Nabil Benamir soll Kämpfer für die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) rekrutiert haben.

Auf Videos hatte Nabil Benamir sich zur Verübung eines Selbstmordanschlags bereit erklärt, hieß es.

Belastendes Material wurde in der Wohnung des Marokkaners beschlagnahmt. Dieser war bereits im August wegen der Misshandlung seiner Lebensgefährtin festgenommen worden. Die Ermittlungen gegen ihn führte die italienische Polizei mit niederländischen Behörden, mit Europol und FBI.

Italien hat in diesem Jahr Dutzende von Fundamentalisten wegen Gefährdung der staatlichen Sicherheit ausgewiesen.

apa

stol