Freitag, 16. Dezember 2016

Massenhaft Zigarettenstummel am Etschdamm in Siebeneich

Die Umweltschutzgruppe Terlan hat am Rande des Etschdammes in Siebeneich in der Nähe des Zugbahnhofes eine unschöne Entdeckung gemacht. Dort wurde nämlich ein ganzer Haufen von Asche und Zigarettenstummel direkt am Radweg entsorgt. Ein Zigrettenstummel enthält hunderte giftige Chemikalien und ist - wenn er ins Wasser gelangt - eine reine Giftbombe.

Zigarettenstummel am Etschdamm in Siebeneich.
Badge Local
Zigarettenstummel am Etschdamm in Siebeneich.

In Terlan ist derzeit generell festzustellen, dass es an bestimmten Orten illegale Müllentsorgungen gibt und einige Leute einfach alles auf den Boden werfen, was sie gerade in der Hand haben und nicht mehr benötigen. So zum Beispiel auch im Schulhof der Grund- und Mittelschule, vor dem Supermarkt, an den Bahnhöfen, entlang der Gehsteige, am Waldrand oder eben auch am Radweg.

Die Umweltschutzgruppe Terlan konnte es kaum glauben, als sie die vielen Zigarettenstummel am Etschdamm entdeckte. „Dass man Müll oder Zigarettenstummel einfach so wegwirft und der Natur damit schadet, ist nicht tragbar. Das ist pures Gift und in Italien seit diesem Jahr verboten und wird mit Strafen geandet“, so die Umweltschutzgruppe Terlan in einer Presseaussendung.

Müll- und Umweltsünden können der Umweltschutzgruppe Terlan unter [email protected] oder der Gemeindeverwaltung gemeldet werden. Ein sauberes Dorfbild ist für alle wichtig. Deshalb bittet die Umweltschutzgruppe Terlan mit dem Thema Müll sensibel umzugehen, Müll zu trennen, richtig zu entsorgen und vor allem Müll zu vermeiden.

facebook.com/umweltterlan

Umweltschutzgruppe Terlan, Terlan

stol