Dienstag, 26. Juni 2018

Mazedoniens Präsident lehnt Namens-Abkommen ab

Mazedoniens Präsident Gjorge Ivanov weigert sich, die Einigung im Namenstreit mit Griechenland zu unterzeichnen. „Ich akzeptiere die Verfassungsänderung mit dem geänderten Staatsnamen nicht”, so Ivanov in einem Brief an das Parlament in Skopje am Dienstag. Der Grund: Das Abkommen würde die mazedonische Identität gefährden. Durch den Deal ordne sich das Land unter und mache sich von Athen abhängig.

Mazedonische Identität auf dem Prüfstand? Foto: APA (AFP/Symbolbild)
Mazedonische Identität auf dem Prüfstand? Foto: APA (AFP/Symbolbild)

stol