Dienstag, 27. Juni 2017

Misshandlung von Migranten: Schlepper in Italien festgenommen

Die italienische Polizei hat auf der Insel Lampedusa einen somalischen Schlepper unter anderem wegen der Misshandlung von Migranten festgenommen.

Foto: © shutterstock

Vor der Überfahrt nach Italien soll der Mann seine Opfer in einem libyschen Gefangenenlager gedemütigt und geschlagen haben, wie die Polizei am Dienstag unter Berufung auf die Schilderungen von Betroffenen mitteilte. Ein Zeuge habe berichtet, dass der Somali es genossen habe, andere zu erniedrigen.

Dem 1994 geborenen Mann wird die Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung, Menschenschmuggel, Entführung, Vergewaltigung, Mord und die Unterstützung illegaler Einwanderung vorgeworfen.

Menschenrechtsorganisationen berichten immer wieder über die Misshandlungen, denen Migranten in Libyen ausgesetzt sind.

In Italien sind seit Anfang des Jahres mehr als 73.000 Flüchtlinge angekommen, 14 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2016, wie das Innenministerium am Montag in Rom bekanntgab. Seit Sonntag wurden rund 8500 Flüchtlinge auf dem Weg nach Italien auf hoher See gerettet.

dpa

stol