Montag, 30. Mai 2016

Mit dem Reiseführer „Kuba – Zeit für das Beste“ von Bruckmann durch Kuba

Kuba ist einzigartig, da fällt die Wahl schwer, was man keinesfalls verpassen sollte: Bilderbuchlandschaften, kolossal-koloniale Atmosphäre, spektakuläre Tanzshows und aktive Erlebnisse, die man nicht so schnell vergessen wird. Hier fünf Tipps für tolle, unvergessliche Erlebnisse.

Eintauchen in die Kolonialzeit – Trinidad

Durch die Altstadt Trinidads flanieren Besucher wie zu Zeiten der Zuckerbarone: Kolossal-kolonial präsentieren sich das UNESCO-Bilderbuchstädtchen und das benachbarte Valle de los Ingenios, das Zuckermühlental, das auf keiner Rundreise fehlen darf.

Un-dos-très … - Havanna

… immer schön mitzählen, nicht aus dem Takt der clave kommen, dieHüften schwingen, Po und Busen wackeln lassen, herumwirbeln, bis einem schwindlig wird – so tanzt frau hierzulande Salsa (auch: Timba, Casino). Tanzwillige schauen am besten erst einmal in der Casa de la Mùsica bei einem Konzert der Profis zu.

Mit dem Oldtimer durch Havanna

In tiefe Polster versinken, und los geht die Zeitreise: Seit mehr als einem halben Jahrhundert rollen die alten Buicks und Chevrolets durch Kuba. Man kann in den privaten Sammeltaxis mitfahren (manche sind nur noch klappernde Rostlauben), oder man mietet sich eine kleine Stadtrundfahrt in einem der auf Hochglanz polierten Cabriolets aus den „Roaring Fifties“ – sie stehen übrigends allesamt unter Denkmalschutz.

Caya Coco – Mojito am Hemingway-Strand

Wo der berühmte US-Autor schon seine Jacht entlangsteuerte und die „Inseln im Strom“ beschrieb, lässt es sich heute gut aushalten: bei kühlen Drinks und Hummer in den Strandbars der Hotels. Der wohl schönste Strand, Playa Pilar, wurde nach Ernst Hemingways Jacht benannt.

„Hasta la victoria siempre“ – Sierra Maestra

Auf den Spuren der Rebellen und ihrer Hauptaktuere wandelt man unweigerlich an mehreren Orten in Kuba, claro que si, ob im Revolutionsmuseum in Havanna oder im Che-Guevara-Memorial in Santa Clara. Doch am nächsten kommt den Guerilleros auf den anspruchsvollen Wanderpfaden zur damaligen Comandancia de la Plata auf auf Kubas höchstem Berggipfel, dem Pico Turquino in der Sierra Maestra – mit allen Strapazen, Blasen, Muselkater…

Den Reiseführer für Kuba finden Sie hier.

stol