Samstag, 18. November 2017

Mittelalterliche Weihnacht in Klausen

Blinkende Lichtgirlanden sucht der Besucher der Mittelalterlichen Weihnacht Klausen vergebens. Vielmehr zeichnet der sanfte Schein von Kerzen und Fackeln feine Schattenspiele auf die historischen Fassaden der Altstadt.

Jenseits von Hektik und Stress. Foto: Veranstalter
Jenseits von Hektik und Stress. Foto: Veranstalter

Die Mittelalterliche Weihnacht Klausen öffnet ihre Tore an allen vier Adventswochenenden, ab 1. Dezember 2017, jeweils von Freitag bis Sonntag und immer von 10:00 bis 19:00 Uhr (am 24. Dezember nur bis 12:00 Uhr). 

Das umfangreiche Rahmenprogramm, an jedem Wochenende unterschiedlich und die einzigartige Atmosphäre ziehen die Besucher in ihren Bann: Kerze an Kerze bilden einen Leuchtweg durch die verwinkelten Gassen des historischen Städtchens Klausen. In manchen Winkeln scheint dabei die Zeit schlichtweg still zu stehen. Das Flair vergangener Epochen strömt aus allen Ecken und die romantische Altstadt bietet eine natürliche Kulisse für die mittelalterliche Weihnacht und den dazugehörigen Weihnachtsmarkt.

Gaukler und Feuerspucker ziehen durch die Straßen, treiben Schabernack und erzählen Geschichten. Händler aus weit entfernten Ländern bieten ihre Ware feil und fremdartige Wesen drängen sich durch die Stadt. Die Klänge weihnachtlicher Chöre wehen ans Ohr, aus Alphörnern tönen erdig klingende Adventsweisen.

Verkaufsstände hinter Tannenzweigen und in alten Kellern

Beim mittelalterlichen Weihnachtsmarkt verbergen sich die Verkaufsstände hinter Tannenzweigen und in alten Kellern. Die Verkäufer stecken in historischen Kleidern aus Samst und Wolle. Gedrechselte Holzschüsseln, gefilzte Hausschuhe, filigran geschnitzte Krippenfiguren, verschiedene Kräuterprodukte vom Bauernhof – eine Vielzahl von Weihnachtsgeschenken, allesamt mit Liebe selbstgemacht.

Erweitert wird das Angebot in diesem Jahr durch ein reiches kulinarisches Angebot: Frische selbstgemachte, süße und salzige Krapfen sowie Schokolandefondue und Fruchtspieße mit Schokoladenglasur für den kleinen Hunger und verschiedene Gerichte vom heimischen Wild am offenen Feuer gegart.

Kunsthandwerkermarkt im Kapuzinergarten

Neu ist außerdem der Kunsthandwerkermarkt im Kapuzinergarten: Es handelt sich um den ältesten Weihnachtsmarkt Italiens, welcher im Jahr 1970 zum ersten Mal in Bozen abgehalten wurde und in diesem Jahr sein Lager im Künstlerstädtchen Klausen aufschlägt. Auch hier wird nur Hand- und Selbstgefertigtes geboten. Die Künstler sowie Kunsthandwerker freuen sich darüber Auskunft zu geben und mit den Besuchern in Kontakt zu treten. Der Kunsthandwerkermarkt ist vom 1. – 23. Dezember täglich von 10:00 – 19:00 Uhr geöffnet.

Vorweihnachtlicher Stress und Einkaufshektik? Die verglühen im mittelalterlichen Klausen im Schein von hunderten Kerzen…

stol