Montag, 17. August 2015

Vorsicht: Facebook-Konten-Fälscher!

Haben Sie in letzter Zeit auf Facebook Freundschafts-Anfragen von Personen erhalten, mit denen sie eigentlich schon längst im sozialen Netz befreundet sind? Dann ist Vorsicht geboten: Sie könnten einem Betrüger ins Netz gegangen sein.

Foto: © LaPresse

Die gefälschten Profile sehen auf den ersten Blick nicht anders aus als die Originale. Verständlich, schließlich verwenden die Betrüger dasselbe Profilfoto und den Namen des Opfers. Wer Freundschafts-Anfragen von Personen erhält, mit denen sie eigentlich schon auf Facebook befreundet sind, muss vorsichtig sein.

Gefälschtes Konto: Wie erkenne ich es?

Grundsätzlich handelt es sich um Personen, mit denen man bereits befreundet ist. Die Betrüger kopieren deren Profil mitsamt Profilfoto, durchforsten die Freundesliste und schicken Anfragen. Anschließend fragen sie in einer Privatnachricht nach der Telefonnummer. Diese sollte auf keinen Fall geschickt werden. In manchen Fällen ist es vorgekommen, dass die Nummern an Firmen, die ominöse Gewinnspiele anbieten, weitergegeben wurden.

Gefälschte Profile haben meist nur wenige Freunde, kein Titelbild (nur ein Profilbild) und sind erst seit Kurzem online. Am besten kontrolliert man, ob man mit der betroffenen Person noch befreundet ist oder ob unter demselben Namen zwei identische Profile existieren.

Ein Betrüger kontaktiert mich: Was tun?

Am besten ist es, das gefälschte Konto umgehend auf Facebook zu melden. Dazu klickt man auf der Profilseite unter „Mehr“ auf „Melden“.

 

 

Dann muss man angeben, warum man das Konto melden möchte: „Das ist ein gefälschtes Konto“ oder „Die Chronik gibt vor, ich oder jemand den ich kenne zu sein“. Außerdem kann man das Konto blockieren.

 

 

Natürlich kann man bei der Polizeidienststelle auch eine Anzeige einreichen. Wie Ivo Plotegher von der Post- und Kommunikationspolizei Bozen erklärt, sei der erste Weg über Facebook der einfachste.

In den Einstellungen zur Privatsphäre lässt sich leicht einstellen, wer die persönlichen Daten sehen kann. Hier sollte alles auf „Freunde“ oder „Nur ich“ eingestellt sein.

 

 

Wie kann ich andere davor schützen?

Der beste Weg, um andere vor einem Betrüger zu schützen ist, sie über Facebook zu warnen. Wenn man also selbst ein Opfer geworden ist, dann sollte man seine Freunde davon in Kenntnis setzen und sie davon abhalten, die Freundschaft mit dem gefälschten Konto überhaupt anzunehmen.

Informationen über Gefahren im Netz und wie man sich davor schützen kann gibt es auch auf einer eigens dafür erstellten Homepage der EU mit dem Namen „Klicksafe.de“.

stol/liz

stol