Montag, 01. Mai 2017

Netanyahu wirft Abbas finanzielle Unterstützung von Terroristen vor

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat dem palästinensischen Präsident Mahmoud Abbas finanzielle Unterstützung von Terroristen vorgeworfen.

Benjamin Netanyahu
Benjamin Netanyahu - Foto: © LaPresse

„All diese heimtückischen Mörder bekommen ein monatliches Gehalt von der Palästinensischen Autonomiebehörde“, sagte Netanyahu am Montag bei einer Veranstaltung zum Soldatengedenktag. Abbas trifft am Mittwoch in Washington US-Präsident Donald Trump.

„Präsident Abbas, wie können Sie über einen Frieden mit Israel sprechen und gleichzeitig Mörder finanzieren, die das Blut unschuldiger Israelis vergießen“, fragte Netanyahu. Er forderte Abbas auf, Zahlungen an die Familien palästinensischer Häftlinge und getöteter Attentäter zu stoppen und nannte dabei die Summe von 300 Millionen Dollar im Jahr. „Finanzieren Sie den Frieden und nicht Mord.“

Nach Medienberichten könnte Trump bei dem Treffen am Mittwoch von Abbas fordern, Zahlungen an die Familien palästinensischer Häftlinge und getöteter Attentäter zu stoppen.

Bei einer Welle palästinensischer Anschläge sind seit Oktober 2015 mehr als 40 Israelis getötet worden. In dem Zeitraum wurden rund 300 Palästinenser getötet, die meisten davon bei ihren eigenen Anschlägen.

apa

stol