Dienstag, 15. September 2015

Neues Fest aus der Taufe gehoben

Vereinsleben: Drei Vereine organisierten gemeinsam das erste Jaufenburgfest mit Spiele-Parcours, Musik und Geschichtlichem über die historischen Burgbewohner

Viele Kameraden und auch Bürgermeister Konrad Pfitscher (2. v. re.).  freuten sich mit den geehrten  Marketenderinnen Sieglinde Pfitscher und Corina Bacher.
Badge Local
Viele Kameraden und auch Bürgermeister Konrad Pfitscher (2. v. re.). freuten sich mit den geehrten Marketenderinnen Sieglinde Pfitscher und Corina Bacher.

Die Schützenkompanie „Andreas Hofer“ und die Musikkapelle „Andreas Hofer“ sowie die Schützenkompanie „Major Georg Klotz – Walten“ schlossen sich zusammen und hoben das erste Jaufenburgfest aus der Taufe.

Vierzehn Tage lang wurde rund um den Bergfried gehämmert und gezimmert. Jede Nische wurde für eine Schankbude oder zur Unterhaltung genutzt. Wehende Fahnen und Böllerschüsse kündigten am Sonntagvormittag schon von Weitem ein Fest im besonderen Ambiente an. Und so herrschte rund um das alte Gemäuer der Jaufenburg den ganzen Tag reges Treiben.

Auf einem Parcours mit verschiedenen Belustigungen konnte jeder seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Sei es beim Kegeln, Armbrustschießen, Flaschenfischen sowie weiteren Unterhaltungsspielen. Als Belohnung für die Teilnahme gab es für alle einen kleinen Sachpreis.

Wer einen Einblick in das frühere Burgleben der Grafen Fuchs wünschte, wurde von Josef Wilhelm durch das 5-stöckige Wahrzeichen geführt.

Fürs leibliche Wohl sorgten die Köche Martin Haller und Magnus Fauner. Die Bäuerinnen versorgten die Besucher mit vor Ort frisch produzierten Krapfen.

Hans-Peter Auer, Hauptmann der Schützenkompanie „Andreas Hofer“, nahm am 1. Jaufenburgfest die Gelegenheit wahr, zwei langjährige Marketenderinnen zu ehren. Corina Bacher hält seit 10 Jahren und Sieglinde Pfitscher seit 5 Jahren der Kompanie die Treue.

Unter den vielen Festbesuchern waren Freunde aus der Partnergemeinde Fuchsmühl, darunter der Bürgermeister Wolfgang Braun, zu finden. Valentina und Magdalena Haller sowie Fritz Haller unterhielten die Anwesenden mit zünftiger Musik.

Auch, wenn das Fest vom verregneten Samstag auf den Sonntag verlegt werden musste, konnte es trotzdem einen beachtlichen Erfolg verbuchen. Dazu beigetragen haben auch die vielen Sponsoren, wie die Gemeindeverwaltung, die Raiffeisenkasse Passeier, die Versicherung Itas, Hotel Andreus, Martin Fontana vom „Brückenwirt“ und Familie Haller Baumann und Heiligkreuz.

Gute Vorarbeit leisteten die Arbeiter, welche rund um den Jaufenturm das wild verwachsene Gelände säuberten, den beschwerlichen Zugang ebneten und ihn mit einem neuen Zaun sicherten.

Text/Fotos: Bernadette Pfeifer

Ortschronistin, St. Leonhard

stol